letztes Saisonspiel 2017

21. November 2017 | Allgemein |

 

Nachdem am 24.9. der 2. Meistertitel (Rekordmeister 🙂 ) in der Liga fixiert werden konnte, kam es bereits 1 Woche später zum letzten Saisonspiel 2017 in Steinhaus.

 

Die SoccerStars mussten einige Spieler vorgeben. Teilweise waren es frische bzw. alte Verletzungen und außerdem lag der Termin alles andere als ideal 🙁

 

Aufgrund der Breite des Kaders stellten die SoccerStars trotzdem eine schlagkräftige Truppe zusammen und liefen mit folgender Startelf auf:

Unbenannt

 

Bereits nach 2 Minuten der nächste Schock: Riedler musste verletzungsbedingt vom Feld womit nur noch 1 Wechselspieler zur Verfßgung stand.

 

Steinhaus spielte mit ihrer üblichen Taktik und drosch den Ball hoch und weit in die Tiefe und ging wie gewohnt von der ersten Minute an hart in den Mann. Da der Schiedsrichter keine gelbe Karte zeigte, ließen sie von der Taktik auch nicht ab und es kam zu einigen harten Fouls.

 

In Minute 30 erneut ein weiter Ball von Steinhaus und ein Spieler der SoccerStars hob das Abseits auf und es stand 1:0 fĂźr die Hausherren.

 

Die SoccerStars fanden mit Fortdauer des Spiels allerdings besser ins Spiel, was aber vorerst unbelohnt blieb. Man merkte, dass die Mannschaft in dieser Konstellation noch nie zusammengespielt hatte.

 

 

Zur Pause wurden die Problemfelder angesprochen und die Mannschaft startete stärker in die 2. Hälfte.

 

Kurz nach der Pause setzte sich Moser links durch und hob den Ball zur Mitte wo Heimo per Kopf zum 1:1 abstaubte.

 

Die SoccerStars nutzen den Schwung und drßckten auf das 2:1. Leider wollte es nicht gelingen und genau in der stärksten Phase der SoccerStars kam es zu einem Eckball fßr Steinhaus und absolut gegen den aktuellen Spielverlauf stand es 2:1 fßr Steinhaus.

 

Danach wurde die Partie immer gehässiger und zu den harten Fouls kamen auch noch Beschimpfungen dazu.

 

Der Schiedsrichter pfiff die Partie dann etwas früher ab und ein Spieler von Steinhaus schlug erneut über die Stränge. Warum weiß wohl nur er selbst. War es der Frust der verkorksten Saison oder einfach seine Art Fußball zu spielen.

 

Dadurch erhitzten sich die GemĂźter auch nach Spielende und es dauerte bis sich alles beruhigte.

 

Nach einem Bier konnte man auch wieder mit dem Gegner reden und sich Ăźber das Spiel unterhalten. Zumindest mit fast allen. Der schon zuvor angesprochene Spieler provozierte leider weiter und trug dazu bei, dass die Stimmung auch danach etwas angespannt war.

 

Die Mannschaft fuhr deswegen auch etwas frĂźher als sonst Richtung Heimat und feierte mit dem einen oder anderen Bier das Ende der Saison und den 2. Titel.

 

Fazit:

 

Eine super Saison fand sein Ende und obwohl 7 Stammspieler ausfielen konnte man mit dem Gegner mithalten.

 

 

ZurĂźck